Tarun

SZENE 2WEI

Der erste Teil der KALA trilogie, das zeitgenössische Tanzstück TARUN, beschäftigt sich mit Normalität – und stellt dabei, entsprechend des Namens KALA (sanskrit für “Zeit”), die Zeit in den Mittelpunkt ihrer Betrachtungen. Normalität ist mit Gegensätzen verbunden. Sie kann bewahren und verletzen, ist Schutz und Richter, Ansporn und Hemmnis zugleich – und bleibt trotz ihrer scheinbaren Aktivität doch immer passiv: ein neutrales Abbild der Zeit, von Menschen definiert und von äußeren Umständen abhängig. Um Normalität zu verstehen, muss man die Menschen verstehen. Und das Verständnis der Menschen ist untrennbar verbunden mit der Zeit, in der sie leben. Soziale Aspekte, Religionen,  Brauchtum und Politik beeinflussen uns, unsere Einstellung zu uns selbst, unser Verständnis der Welt – und damit einhergehend unsere Vorstellung von Normalität. In TARUN (sanskrit für “zeitlos”) hinterfragt SZENE 2WEI inklusive tanzkompanie Normalität unter Berücksichtigung inklusiver Aspekte und öffnet damit Türen in eine Welt, in der es normal ist, verschieden zu sein.

KALA trilogie
Die KALA trilogie ist ein inklusives, auf drei Jahre ausgelegtes Tanzprojekt der SZENE 2WEI inklusive tanzkompanie, gefördert von der Aktion Mensch, das im Mai 2016 offiziell begonnen hat.
Innerhalb der Projektlaufzeit von drei Jahren werden wir drei zeitgenössische Tanzstücke erarbeiten, die thematisch aufeinander aufbauen und zusammen die KALA trilogie bilden. Diese Tanzstücke werden wir deutschlandweit aufführen – sowohl an klassischen Aufführungsorten als auch an Orten des alltäglichen Lebens. Das ist aber noch nicht alles. Für die KALA trilogie haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: An jede unserer Aufführungen knüpft ein thematisch dazu passender Tanzworkshop an, in dem wir uns mit Elementen, Methoden und Motiven des zuvor präsentierten Tanzstücks und der Tanzkompanie im Allgemeinen beschäftigen. Die Tänzer/-innen mit und ohne Behinderung werden diese Workshops gemeinsam in inklusiven Teams anleiten. Das ermöglicht einen direkten Kontakt, der einen Perspektivwechsel anregen und Berührungsängste sowie Vorurteile abbauen kann. Wir von SZENE 2WEI möchten mit unserer Arbeit Austausch, Zusammenarbeit und Nähe zwischen Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichen.

KOMPANIE
SZENE 2WEI inklusive tanzkompanie mit Sitz in Lahr (Schwarzwald) besteht aus Künstlerinnen und Künstlern mit und ohne Behinderung und wurde 2009 von Timo Gmeiner und William Sánchez H. in Essen gegründet. Sie betreibt zeitgenössisches Tanztheater als Medium und Motor für inklusives Handeln, also ein Verhalten, das Vielfalt wertschätzt und anerkennt. Auf diese Weise möchte sie der inklusiven Tanzkunst hierzulande Raum und Anerkennung verschaffen.

William Sánchez H.
Künstlerischer und choreografischer Leiter der SZENE 2WEI inklusive tanzkompanie seit 2009, Tanzdozent, Bühnentänzer, Dramaturg, M.A. Choreograf. Er studierte an der Superior Academy of Arts Bogotá und schloss in Performing Arts mit Auszeichnung ab. Später machte er seinen Master of Arts in Choreographie an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden. Nach seinem Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen begann er, unabhängig choreographisch zu arbeiten, unter anderem in enger Zusammenarbeit mit dem Kulturforum Europa, mit dem er Deutschland und Kolumbien auf internationalen Kunstfestivals vertrat. Neben seiner Arbeit bei SZENE 2WEI ist er auch künstlerischer Leiter und Choreograph von THEGARDEN performing arts.

Timo Gmeiner
Künstlerischer und pädagogischer Leiter der SZENE 2WEI inklusive tanzkompanie seit 2009, Tanzdozent, Bühnentänzer, Yogalehrer, Dipl. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter. Er absolvierte sein Studium der Sozialen Arbeit an der Katholischen Fachhochschule Freiburg. Er studierte an der Folkwang Universität der Künste Essen Zeitgenössischen Tanz und Tanztheater. Als berufliche Erweiterung absolvierte er seine Yogalehrer-Ausbildung in Indien. Er arbeitet als Dipl. Sozialpädagoge, freischaffender Tänzer und Yogalehrer schwerpunktmäßig im Schwarzwald mit Menschen mit und ohne Behinderung in künstlerisch-kreativen und pädagogischen Arbeitsfeldern.

________________________________________________________________
TARUN, eingebettet in KALA trilogie, ist das aktuelle Projekt der SZENE 2WEI inklusive tanzkompanie.

Gefördert durch die Aktion Mensch, Stiftung Landesbank Baden-Württemberg; In Kooperation mit beWEGEnd e.V.  und zeit.geist gGmbH.

Bildnachweis: Paul Meuth