Ausschreibungen

Carl Stipendium 2016/17

Das Maschinenhaus Essen schreibt genreübergreifend das Carl Stipendium 2016/17 zur Entwicklung einer künstlerischen Arbeit aus, die sich an Flüchtlingskinder und -jugendliche richtet. KünstlerInnen aller Sparten sind eingeladen, sich mit ihren Ideen und Konzepten zu bewerben, die im Maschinenhaus Essen umgesetzt und dann möglichst mobil an verschiedenen Orten — auch in Schulen und Flüchtlingsunterkünften — gezeigt und evtl. durch Workshopangebote vertieft werden können.

Bewerben können sich die unterschiedlichsten Projektvorhaben. Das Maschinenhaus Essen möchte einen Prozess anstoßen und begleiten, welche Wege dieser aber nimmt, ist den Stipendiaten und dem Prozess selbst überlassen. Viele Vorgehensweisen sind also denkbar:

Die Stipendiaten entwickeln im Maschinenhaus Essen eine Arbeit und präsentieren diese an unterschiedlichen Orten (im Maschinenhaus Essen, in Flüchtlingsunterkünften, an Schulen, im öffentlichen Raum)

Für diese Arbeit recherchieren die Stipendiaten mit Geflüchteten.

An die Präsentation schließt sich ein Workshop an.

Mit dem Material, das in den Workshops entsteht, erweitert sich die künstlerische Arbeit.

Aus dem Material, das in den Workshops entsteht, entwickelt sich ein neues Projekt.

Die Stipendiaten entwickeln ihre Arbeit mit Geflüchteten.

Der Austausch mit Geflüchteten ist dem Projekt wichtiger als das Ergebnis.

Die Stipendiaten sind Geflüchtete.

Das Projekt wird nicht in 3 Wochen am Stück, sondern über einen längeren Zeitraum realisiert.

Das Carl Stipendium 2016/17 beinhaltet:
2.500 €
3-wöchiger Aufenthalt (Januar 2017) im Maschinenhaus Essen
Projektbegleitung, die sich um eine Vernetzung 
bzw. Akquise
weiterer Mittel bemüht 
sowie eine Betreuung in den Bereichen
Technik und Öffentlichkeitsarbeit

Die Bewerbung sollte folgende Informationen enthalten:
Kurze Projektbeschreibung

Vitae der beteiligten KünstlerInnen

Bewerbungen bitte als PDF-Datei (max. 15 MB)
bis zum 7. August 2016 per Mail 
an
sattler@maschinenhaus-essen.de
Eine vierköpfige Fachjury 
wird die/den StipendiatIn auswählen.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen,
Carl Stipendium e.V.

Ausschreibungsflyer zum Download >

 

 


 

 

Residenzen 2017 im Maschinenhaus Essen

Das Maschinenhaus Essen vergibt Residenzen an KünstlerInnen und Initiativen aller Sparten: ob Theater, Tanz, Performance, Bildende Kunst, Musik oder Literatur — das Maschinenhaus Essen möchte v.a. KünstlerInnen aus NRW fördern, deren Arbeiten klassische Pfade verlassen und die Raum für künstlerische Experimente und Grenzgänge suchen. Dabei versteht sich das Maschinenhaus Essen nicht als Gastspielhaus für bereits abgeschlossene Produktionen, vielmehr richtet sich die Ausschreibung an KünstlerInnen, die Ideen, Formate und Konzepte in künstlerischer Freiheit realisieren oder ausprobieren möchten.

Gegen eine Aufwandspauschale von 250 € pro Woche stellt das Maschinenhaus Essen seine Räume sowie eine Betreuung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Technik zur Verfügung. Weitere Unterstützung (Dramaturgie, Projektmanagement o.ä.) ist in Absprache möglich. Eine Residenz dauert 1 bis 3 Wochen, an deren Ende eine Präsentation der Arbeit oder des Entwicklungsprozesses stehen sollte. Vergeben werden die Residenzen durch den Vorstand des Carl Stipendium e.V.

Die Bewerbung sollte folgende Informationen enthalten:
Kurze Projektbeschreibung

Vitae der beteiligten KünstlerInnen
Zur Realisation (Finanzierung, Kooperationspartner u.ä.)
Terminliche Wünsche in 2017

Bitte als PDF-Datei (max. 15 MB) bis zum 10. Juli 2016
per Mail an sattler@maschinenhaus-essen.de

Ausschreibungsflyer zum Download >