Die große Wörterfabrik

Morgen ist Maries Geburtstag. Paul hat sie besonders lieb. Das würde er ihr gerne sagen, doch im Land der großen Wörterfabrik ist das nicht so einfach…

Um Wörter aussprechen zu können, muss man sie zuvor für viel Geld kaufen und schlucken… Ob Paul es schafft, mit seinen Worten: Kirsche, Staub und Stuhl Maries Herz zu berühren? Die eigens für dieses Stück komponierte Musik entführt das Publikum in die verwunschene Stadt der großen Wörterfabrik. Während die Geschichte vorgetragen wird, sorgen dezente Tanzeinlagen und ein fantastisches Bühnenbild für die Verzauberung aller Sinne.

Ein musikalisches Bilderbuch von Moneka Tanztheater
nach Agnès de Lestrade & Valeria Docampos

7. Dezember · 10:00 & 11:00 Uhr
8. Dezember · 16:00 Uhr
9. Dezember · 15:00 Uhr

Eintritt 7,— / 3,— € (erm.)
tickets@maschinenhaus-essen.de

Künstlerische Leitung/Tänzerin: Cinthia Nisiyama
Tänzerin: Bianca Pulungan
Gitarrist/Komponist: Miguel Martin
Gitarrist/ Komponist: Joao Luis
Perkussionist: Bruna Cabral
Flöte: Bianca Menezes
Erzählerin: Maria Martin
Projektmanagement / PR: Karolina Maria
Bühnenbild:Dimitrij Haak
Gestalterin: Ekaterina Haak
Mentorin: Andrea Kramer

Moneka Tanztheater
Die Künstlergruppe MONEKA besteht aus den zwei Gründungsmitgliedern Cinthia Nisiyama und Miguel Martin, sowie aus wechselnden Künstlern und Musikern, die projektbezogen zusammenarbeiten. MONEKA hat eine ganz eigene Ausdruckssprache entwickelt, die fließend zwischen Tanz, Musik und Theater rangiert. Tanzsequenzen werden durch Elemente aus Tanztheater und der live Musik zur Unterstützung des emotionalen Spannungsaufbaus verwendet. Weiterhin hat die Moneka Gruppe noch zwei andere Stücke produziert. In 2015 „die Zauberpuppe“ und in 2017 „Sadaqa – Über Freundschaft”.

Bildnachweis: Cinthia Nisiyama