Those who knew the rules

Die Choreographin Marie-Lena Kaiser und Studierende aus dem Studiengang Physical Theatre der Folkwang UdK haben sich dem Konstrukt des Kollektivs gewidmet.

4. September 2020 / 19 Uhr

Premiere

Zwischen definierten Bewegungsabfolgen, verschiedenen Konstellationen im Raum und den daraus entstehenden Situationen entfaltet sich eine Komplexität, die das Spannungsfeld bildet, dem die fünf Performerinnen ausgesetzt sind. Ein festes Schema, auf die sich die Gruppe scheinbar geeinigt hat fängt an zu wanken, weil jeder Einzelne sich ständig verändert. Die Suche nach Individualität, die Sehnsucht nach Normen und Zugehörigkeit, die Verausgabung und das Aneinandergeraten von körperlichen Strukturen lösen verbale und körperliche Auseinandersetzungen aus. Sie Sind störende Elemente, die ständige Interventionen verlangen. Leider wurde der Probenprozess durch die Covid 19 Pandemie unterbrochen. Die neuen Bedingungen unter denen das Stück nun aufgeführt wird haben den Prozess und das Stück eingehend verändert. Wie der Mensch, die Gruppe und der/die Performerin mit der Situation umgeht, ist thematisch Teil des Arbeitsstandes geworden, welcher an diesem abend präsentiert wird.„(….) uns wieder auf das zurückwirft was wir eigentlich sind: nämlich ein ahnungsloser Molekülhaufen im Universum” Jan Böhmermann in FestundFlauschig

Performer*innen: Nina Maria Zorn, Julia Berger, Elina Brams Ritzau, Wayne Götz, Faris Saleh
Choreographie: Marie-Lena Kaiser
Outside Eye: Leonie Burgmer
Choreographische Assistenz: Milena C. Kolbowski
Musik von Collin Stetson
Kostüm: Noemi Baumblatt

Physical FETZ 2020

In Zusammenarbeit mit dem Maschinenhaus Essen präsentiert das Physical Theatre Netzwerk im Rahmen der Mittelzentren Förderung Tanz & Performance das Physical FETZ 2020.
An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden präsentieren sich diverse Physical Artists aus der Region mit ihren unterschiedlichen Arbeiten und rücken so das Schaffen regionaler Physical Theatre Künstler*innen in den Mittelpunkt. Das Physical Theatre Netzwerk setzt damit zusammen mit dem Maschinenhaus Essen einen weiteren Markstein, welcher die Kunstform des Physical Theatre verstärkt im Ruhrpott verankert. Das FETZ 2020 trägt somit die Impulse aus dem Physical Theatre Studiengang an der Folkwang UdK und den vergangenen Full Spin Festivals weiter. Wir freuen uns auf die facettenreichen Abende und vor allem darauf, endlich wieder Publikum ins Maschinenhaus lassen zu können.

Veranstaltungen:
Tag 1 – 4.9. 19 Uhr
Eröffnung mit der Premiere von
Those who knew the rules
Marie-Lena Kaiser

Tag 2 – 5.9. 19.30 Uhr
defining (i)dentitiy olo dentity oio dentity (I) dentity
Saskia Rudat
mit anschließendem Nachgespräch

Tag 3 – 3 Stücke – 12.09. 19.30 Uhr
Ay Papi
Milena C. Kolbowski und Wolfgang Paris
Kurzstück
Wayne Götz
Speaking of love
Konzert von The Peculiars

Ticketpreise:
17,– / 10,– € (erm.)
FETZ Pass (für alle 3 Abende)
35,– / 20,– € (erm.)
tickets@maschinenhaus-essen.de