ONE WORLD IS NOT ENOUGH

Armada Theater untersucht die Auswirkungen menschlichen Handelns auf das Ökosystem.

Unter den Hauptdarstellern findet sich die moderne Wegwerfgesellschaft, die peu á peu das Fass zum Überlaufen bringt. Die Frage lautet: Ist die Welt, in der du und ich leben, noch zu retten? Das Voranschreiten des Untergangs des Homo Sapiens wird anhand einer Miniaturwelt auf humorvolle wie poetische Weise schonungslos erfahrbar gemacht. Ganz im Sinne des Genres findet sich auch eine Hand voll Pathos.

26. April 2019 · 20:00 Uhr

Eintritt: 12,— / 7,— € (erm.)
tickets@maschinenhaus-essen.de

Armada Theater ist ein Theaterkollektiv aus dem Ruhrgebiet, das sich zeitgemäßen Fragen in einer gemeinsamen schöpferischen Suchbewegung stellt. Die Produktionen drehen sich um universelle Fragestellungen; Kulturelle Phänomene werden kontrastiert, offene Bildwerte geschaffen, Gegensätze existieren vis á vis und lassen dem
Betrachtenden Raum für eigene Assoziationen und Interpretationen.

Gefördert durch:

LFDK_Logo_4c

AK_Kultur und Wissenschaft_Farbig_CMYK

www.armada-theater.com

Fuchs-Aufkleber

Bildnachweis: Armada Theater / GohmertZier