VISION ZERSTÖRUNG

Zerstörungslust erleben: eine immersive Ausstellung über die globale Lust am Kaputtmachen.

Die Lust am Kaputtmachen und der süße Kitzel des Untergangs sind allgegenwärtig. In TV-Serien, Schlagzeilen und in den Programmen der Staats- und Stadttheater werden Krisen und Kriege aufgegriffen und genüsslich in fiktionalen Katastrophenszenarien weitergesponnen. Doch woher kommt diese Lust an der Zerstörung? Sitzt sie immer schon in uns allen drin oder reagieren wir mit ihr auf ein destruktives politisches Programm? Wie nah lassen wir die Zerstörungslust an uns heran? Und wie äußert sie sich körperlich sowie verbal?

Auf der Basis dokumentarischen Materials nehmen wir unsere neu entdeckte Zerstörungslust textlich und körperlich auseinander und lassen sie in einer immersiven Ausstellung für die ZuschauerInnen sinnlich erlebbar werden.

Samstag, 9. Februar 2019, 19.30 Uhr

Eintritt: 8,– / 5,– € (erm.)
tickets@maschinenhaus-essen.de

Ensemble

Phillip Carphit (Performance)
Viola Köster (Text und Co-Regie)
Leon Ospald (Regie)
Elise Schobeß (Konzept und Dramaturgie)
Mirko Thiele (Performance)
Mariann Yar (Performance)

In Kooperation mit dem Maschinenhaus Essen und der Vierten Welt Berlin

Bildnachweis: Viola Köster