Artefact

Ein Theater ganz ohne Menschen? Dialoge von Maschinen? Ist das noch Theater? »Artefact« kombiniert auf beeindruckende Weise Theater mit 3-D-Druck-Technologie und Robotik: Das Publikum wird, mit Kopfhörern ausgestattet, zu einer begehbaren Performance eingeladen.

Teil der Geschichte, die erzählt wird, ist der Dialog zwischen einem Menschen und einer künstlichen Intelligenz, die von Menschen »gefüttert« wird. Sie hat das Bedürfnis, sich durch Schauspiel auszudrücken. Doch der Mensch verschwindet – mit dem ganzen Rest der Menschheit –, sodass die nostalgische Maschine diese Herausforderung alleine meistern muss. »Artefact« erinnert in fließenden Bildern an Shakespeare und Beckett und erforscht den unbändigen Drang des Menschen, zu schaffen und kreativ zu sein. Können wir der Verlockung der Maschinen, die wir produzieren, widerstehen?

24. + 25. Mai 2022
jeweils 10 + 14 + 20 Uhr
26. Mai, 11 + 18 Uhr 

Eintritt: 10,– / 5,– € (erm.)
Reservierung über tickets@maschinenhaus-essen.de
Schulklassen: 4,– €
Reservierung über peters@maschinenhaus-essen.de

Konzept & Regie: Joris Mathieu, Szenische Einrichtung: Nicolas Boudier, Joris Mathieu, Bühne & Licht: Nicolas Boudier, Video & Programmierung: Loïc Bontems, Komposition: Nicolas Thévenet, Robotertechnik: Clément-Marie Mathieu, Inspizienz & 3D Drucker: Gérald Groult, Kontrollzentrale: Basile Verrier, Artistic collaboration: Vincent Hermano, Philippe Chareyron

Dieses Gastspiel findet im Rahmen der KI Biennale Essen statt.
Künstliche Intelligenz ist überall – in Smartphones, Autos, der Wirtschaft oder dem Gesundheitswesen. Trotzdem ist vielen gar nicht bewusst, wo KI bereits unseren Alltag bestimmt oder es irgendwann tun wird. Künstliche Intelligenz erlebbar zu machen, ist ein Ziel der 1. KI Biennale Essen. Vom 22. April bis zum 8. Juni 2022 kommen lokale, regionale und internationale Akteure an vielen Orten der Stadt zusammen, um KI in Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft zu diskutieren, zu beraten und für Jedermann erfahrbar zu machen. Essen wird somit erneut zum Standort für Innovation und Fortschritt.

In Koproduktion mit Le Grand R – Scène nationale de la Roche-sur-Yon, Le Merlan – Scène nationale de Marseille.