NISCHE

Inspiriert von Streetdance und HipHop Grooves werden sich der Essener Schlagzeuger Simon Camatta und die Tänzerin Ying Yun Chen mit zeitgenössischem Tanz in den Gliedern und Jazz im Blut durch den Abend improvisieren.

Simon Camatta
wurde 1976 in Essen geboren. Mit 11 Jahren bekam er sein erstes Schlagzeug zu Weihnachten. Er studierte Jazz an der Folkwang Hochschule Essen. Seit 20 Jahren spielt er in den unterschiedlichsten Bereichen in der halben Welt. Zur Zeit mit The Dorf, Super Jazz Sandwich, Handsome Couple und in diversen Improvisationsprojekten sowie an verschiedenen Theatern. Obendrein ist er auch Solo unterwegs.

Ying Yun Chen
wurde 1989 in Taiwan geboren. Mit 15 Jahren begann sie ihr Training in unterschiedlichsten Tanzstilen. 2013 kam sie nach Deutschland, um an der Folkwang Universität der Künste Tanz zu studieren.
Sie arbeitete unter anderem mit ChoreografInnen wie Malou Airaudo, Henrietta Horn, Rodolpho Leoni, Stephanie Miracle und Samir Akika.

Die Maschinenhaus-Nische präsentiert einmal im Monat Kunst im kleinen Foyerkeller des Maschinenhauses. KünstlerInnen wird der Raum gegeben, ein Experiment zu vollziehen. So ist es möglich, dass zwei KünstlerInnen verschiedener Sparten ein Blinddate wagen oder ein noch nie gezeigtes Programm in intimer Atmosphäre zur Uraufführung kommt.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Für die KünstlerInnen wird um eine Spende gebeten.

Bildnachweis: André Symann