DWDW – Die Sache mit den Bäumen

Schonungslos, bitterböse, aber immer humorvoll präsentiert das Armada Theater eine rasante Performance im TV-Show-Format.

Es ist soweit! Nach einem Jahr knallharter Recherche und journalistischem Kahlschlag geht Bobby Kim endlich wieder live auf Sendung. Also seid dabei, wenn die beliebte Moderatorin ihre illustren Talkgäste empfängt, um mit ihnen über das Ökosystem Wald zu sprechen. Ob live im TV-Studio oder zugeschaltet: Spannende Gäste aus Politik und Wissenschaft, unerschrockene Reporter:innen und Showacts mit Ohrwurm-Garantie.

Und es ist dringlicher denn je. Um den immensen Holzhunger unserer Zivilisation zu stillen, schreitet der Raubbau ungebremst fort, während überall auf der Welt die Wälder brennen, sich die Jahreszeiten verschieben und die Regenwälder vor dem Kollaps stehen.

Welche Folgen hat unser Konsum für die Wälder vor unserer Haustür und auf der anderen Seite des Planeten? Welche Rolle spielen sie für unser Erdklima und das Fortbestehen der Gattung Homo Sapiens? Und: Was können wir tun, um unsere Wälder zu retten?

28.10. / 18.00 Uhr – Premiere*
29.10. / 18.00 Uhr
30.10. / 16.00 Uhr

Tickets zu 10,– / 5,– € (erm.)

*Ticket-Bestellungen für die Premiere nur per Mail über
tickets@maschinenhaus-essen.de


2.11. / 10:00 Uhr
3.11. / 10:00 Uhr
4.11. / 10:00 Uhr

4,– € für Schüler:innen, Begleitpersonen frei
Buchungen über
schule@maschinenhaus-essen.de

* Bei Schulvorstellungen werden nach Möglichkeit Nachgespräche und begleitende Workshops angeboten. Zeit kann eventuell nach Absprache abweichen.

Von & mit: Clara Gohmert, Michael Zier, Minju Kim, Este Kirchhoff, Faris Saleh, Simon Knöß / Künstlerische Leitung: Clara Gohmert, Michael Zier, Anna-Lena Werner / Regie: Clara Gohmert / Ausstattung: Britta Wagner & Ensemble / Dramaturgie & Produktionsleitung: Anna-Lena Werner / Text: Anina Büchenbacher / Musik: Este Kirchhoff / Lichtdesing: Simon Knöß I Vermittlung: Birgit Günster / Produktionsassistenz: Miriam Schmidt / Presse: Uta Graßhoff

Gefördert von:
Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR / Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen / NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste