Charly Hübner über Motörhead oder Warum ich James Last dankbar sein sollte

Ein Abend über das Erwachsenwerden und die Kraft von Heavy-Metal. Mit einer Einführung von Peter Hesse »thrash metal Hauptstadt Altenessen«

Über den Urschrei des Heavy Metal im provinziellen Mecklenburg der Achtziger, die Einflüsse von »Ace of Spades« auf ein bewegtes Schauspielerleben – und von einem lang ersehnten Interview mit Lemmy Kilmister in Wacken, das beinahe stattgefunden hätte.

„Charly Hübners erstes Buch überzeugt durch ungewöhnliche Sprachbilder und bricht mit allen Standards: Hübners Werk ist eine Verneigung vor seiner Lieblingsband, eine Autobiografie und eine punkige Fantasy-Reise.“ (Kester Schlenz, stern)

Im Anschluss an die Veranstaltung wird ein Publikumsgespräch stattfinden und es gibt die Gelegenheit, sich das Buch signieren zu lassen.

11. Juni 2022
19:30 Uhr

(Beginn der Einführung)

tickets@maschinenhaus-essen.de
Eintritt: 20,– / 15,– € (erm.)

Das Buch ist in der KiWi Musikbibliothek erschienen
www.kiwi-verlag.de