Essener StadtTRÄUME

In Büchern, die in sechs Stadtteilen unterwegs sind, verewigen Essener ihre Tag- und Nachtträume. Untermalt von Musik des Kammerorchesters Ensemble Ruhr und Bildern von Klaus Betzl entsteht eine außergewöhnliche Musiktheaterinszenierung.

Beim Shoppen in der City, Barhopping in Rüttenscheid oder zu Hause im verkehrsberuhigten Wohngebiet, heftig beim Fußball an der Hafenstraße oder gechillt im Grünen und sonntags vielleicht in der Kirche – Das Ensemble Ruhr möchte wissen, was Du über Deinen Stadtteil denkst und welche Träume und Sehnsüchte Dich mit Deinen Nachbarn verbinden.
So klingt Essen!

19.+20. Oktober 2019 / 20 Uhr

Eintritt 15,- / 12,- € (erm.)
Reservierungen per Mail tickets@maschinenhaus-essen.de

Ensemble Ruhr:
Konzertmeister und musikalische Leitung
Stefan Hempel
Violinen
Hans Henning Ernst, Ezgi Su Apaydin, Carmen Molina Espejo, Laura Kania, Veronika Aluffi, Eunseo Kwon
Viola
Nina Arnold, Friederike Imhorst, Miriam Barth
Violoncello
Janina Ruh, Moritz Weigert
Kontrabass
Szymon Marciniak
Regie
Ines Habich
Kamera
Klaus Betzl

Schirmherrschaft
Dr. Oliver Scheytt

Seit seiner Gründung verfolgt das Ensemble Ruhr eine Idee: Mit klassischer Musik verbinden und Gemeinschaft schaffen. In „Essener StadtTRÄUME“ bringt es Musik mit den Visionen der Bewohner unterschiedlicher Stadtteile Essens auf eine gemeinsame Bühne. Das Projekt beginnt mit 6 Büchern, die in Rüttenscheid, Haarzopf, Byfang, Bergeborbeck, Stoppenberg und im Zentrum auf die Reise geschickt werden. Ausgehend von der Frage nach den eigenen Träumen werden die Bücher von den Bewohnern unterschiedlichster Orte der Stadt gefüllt. Die Auswahl der Stadtteile ist dabei nicht beliebig. Gegensätze und charakteristische Merkmale werden hervorgehoben. Um ein breites Spektrum an Beteiligung zu ermöglichen, schaffen die Bücher durch eine besondere Gestaltung Schreibanreize, die von Persönlichem in Form von Wörtern, Geschichten, Gedichten oder auch von gemalten Bildern alles ermöglichen. Die Weitergabe der Bücher erfolgt über „Buchpaten“, wie die Grundschullehrerin oder den Hausmeister eines Hochhauses, den Restaurantbesitzer, barkeeper, Friseur oder VHS-Lehrer. Wichtig ist, dass die Bücher immer auf Reisen sind. Nach Sichtung aller Bücher mit der Regisseurin Ines Habich werden die Kompositionen ausgewählt. Mit viel Gespür für den Spannungsbogen wird das Büchermaterial mit klassischer Musik kombiniert. Die Träume der Essener, die die Grundbausteine für eine besondere Performance liefern, werden vertont. Die akustische Vertonung wird um visuelle Filmsequenzen, von Kameramann Klaus Betzl an den Bücherstationen gedreht, ergänzt und künstlerisch verfremdet. Sie bilden den Hauptteil des späteren Bühnenbildes. Die Bühneninszenierung verbindet das filmische und musikalische Material zu einem einzigartigen Traumprofil der Stadtteile und seiner Bürgerinnen und Bürger. Die Musiker des Ensemble Ruhr treten als Musiker auf, sind aber, indem sie Texte aus den Büchern vortragen und in unterschiedliche Rollen schlüpfen, zugleich auch verbales Sprachrohr für die Geschichten aus den Büchern und deren Verfasser.

www.ensembleruhr.de

Gefördert von:
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrheinwestfalen
Regionalverband Ruhr
Kulturbüro der Stadt Essen
Alfred und Cläre-Pott Stiftung

Mit Unterstützung von Stauder, Maschinenhaus Essen, Forum Kreuzeskirche Essen